Stromversorgung externe 2,5 Festplatte

Hallo!

Ich habe eine Festplatte (1TB), bereits gefüllt mit Roms, in die IndieGo eingebaut. Nun möchte ich an die IndieGo eine externe 2,5 Festplatte anschließen, um die Roms von der eingebauten Festplatte auf die Externe zu transferieren, damit ich die interne Festplatte leer habe und entsprechend neu formatieren kann um diese IndieGo kompatibel zu machen.

Ich habe mir diese gekauft:

https://www.amazon.de/gp/product/B00TKFEE5S/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Leider, wenn ich diese an der IndieGo anschließe, läuft diese kurz an und klackt nur, wird also nicht erkannt. Jemand eine Idee? Vermutlich ist die Spannung zu gering. Welches Kabel gibt es da, um zusätzlich die Festplatte mit Spannung zu versorgen?

Danke im Voraus für eure Hilfe!

Comments

  • Hi

    wenn jemand bei mir ne Festplatte mutbestellt, gibt es das hier:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00EAE5KH0/ref=oh_aui_detailpage_o07_s00?ie=UTF8&psc=1

    Alternativ wenn man nur ein USB-Kabel dran hat, kann man mit nem Y-kabel arbeiten:
    https://www.amazon.de/Delock-Y-Anschluss-USB-3-0-Kabel/dp/B009EAF0RU/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1482957510&sr=1-1&keywords=y-kabel+usb

    gibbet aber auch als 2.0 version etwas günstiger.
  • edited December 2016
    Das schwarze Ende vom Y-kabel and die Konsole und das rote in einen freien port am USB-Charger
  • Besten Dank Pascal für die schnelle Antwort!
  • edited December 2016
    So, Kabel ist angekommen und alles funktioniert - nun heißt es Geduld haben. 800GB kleine Fissel Dateien kopieren ist sehr, seeeeeeeehr langsam... :)
  • Das stimmt leider : ) Lohnt sich aber..
    Übrigens ist USB2 schneller als EMMC .. Viele, ich eingeschlossen, dachten eigentlich das EMMC weil direkt am Board schneller sein müsste.. Leider sind die Chips einfach nicht so flott. USB- Festplatte ist schon flotter.
    Der weg nur die ROMS drauf zu haben ist noch fetter, da alles Betriebssystemmäßige weiter von SD bedient wird und die ROMS dann zur CPU fliegen : )
  • Ich bekomme die Kriese...der Kopiervorgang kommt irgendwann in´s stocken und friert dann das System mehr oder weniger ein. Ich gebs auf, hätte ich mal vorher die Roms auf dem PC gelassen. Ich werde die IndieGo wieder aufschrauben müssen, um an die kleine Festplatte zu kommen. Diese werde ich dann direkt mit meinem Laptop oder so verbinden und auslesen...

    für dieses Jahr reichts mir mit der IndieGo und dem Festplatten hantier ;)
    Spielen war bisher noch nicht wirklich drin.

    Das Jahr 2017 wird hoffentlich besser - guten Rutsch euch allen!
  • Du kannst die Festplatte auch drin lassen und das USB Kabel einfach den den pc stecken .

    Ansonsten ist einfrieren manchmal nur ein Zeichen von 100% last.

    Kann aber auch sein das 2 Festplatten zuviel sind und das Netzteil an seine Grenzen kam.

    Bluetooth raus, und eventuell das Laufwerk abklemmen, kann helfen.

    Der Odroid brauch in der Spitze 20W und das blue ray Laufwerk zwackt auch was ab. Dann noch die eine Platte .. und der Karten-Leser winkt auch noch : )
    das Netzteil kann 40w liefern.

    Falls du nen aktiven hub hast, kannst du ja darüber versuchen.
  • Sorry aber in der Sache bist du Pionier!
    Danke : )
  • Hallo Pascal,

    das bekommen wir schon hin - ich denke auch, das das alles zu viel ist, obwohl die 2TB Festplatte ja schon an dem aktiven HUB hing. Ich werde die Platte direkt am Laptop anschließen, das sollte dann aber wirklich funktionieren. :smile:
  • edited December 2016
    Das denke ich auch wobei... die Eine platte ist jetzt EXT4 formatiert?
    Linux kann das lesen. OSX und Windows brauchen da extra software für.
    Hast du nen Knoppix usb stick oder ne Boot DVD tut es auch.. ?
    http://www.knoppix.org

    Das bootet und packt vom PC nix an.. Live-Mode. Installation nicht notwendig.

    Der Vorteil von Knoppix ist das es auf 99% der PC's bootet und sich beim start selbst konfiguriert.

    Das liest alle Formate und du wurschtelst nicht am PC rum.
  • edited December 2016
    Hallo, nein, die eingebaute Platte ist jetzt noch Ntfs formatiert. Ich schaufel die Daten auf den PC, dann werde ich die Platte laut deinem Tutorial formatieren und dann nach und nach die Roms wieder in die richtigen Ordner auf die eingebaute Platte zurückschieben.

    Live CD's Knoppix, Ubuntu u.s.w. kenn ich. :smile:
  • Guten Abend :)

    Endlich habe ich es geschafft, alle Roms zu backupen, die Festplatte laut deinem Tutorial zu formatieren, dann habe ich das Script aus dem IndieGo Menü zur Einrichtung der internen Festplatte gestartet worauf hin die erforderlichen Ordner auf ihr erstellt wurden. Woran kann ich erkennen, ob der Prozess erfolgreich war und ab sofort das Standard Verzeichnis auf der Festplatte genutzt wird? Versuchsweise habe ich Amiga Disk Images in den Ordner Amiga kopiert. Diese werden aber nicht in FS-UAE oder Emulation Station erkannt.

    Was für ein Gebastel, hatte mich so auf ein Out-of-theBox System gefreut. Es gibt glaube ich noch sehr viele Baustellen, die hoffentlich sobald die Auslieferungen der Indiego weitgehendst erfolgt ist, Stück für Stück angegangen werden.

    Viele Grüße, Kay
  • Hi,

    Wenn du im filemanager auf den Favoriten "Roms" klickst, müsste der dir unten im Fenster die Kapazität anzeigen. Diese müsste dann der Festplattengröße entsprechen.

    Welche Endungen haben die Images ? Gewöhnliche adf sollten zumindest in emulationstation angezeigt werden.
  • Guten Morgen Pascal,

    zwei Neustarts später scheint es zu funktionieren, die Roms werden nun in der EmulationStation angezeigt, die ROMS Ordner Größe wird auch richtig angezeigt :)
  • Super : )
    Das nächste Update bekommt noch ein Script, falls die Platte als SDA und nicht SDB bezeichnet wird.

    Bei einigen Konsolen ist es so und bei anderen so.. es hängt davon ab ob erst das Laufwerk oder die Platte erkannt wird..

    Warum einfach wenn es sich umständlich geht.
  • Hilfe! :/

    Ich habe die Konsole neu gestartet, jetzt zieht der die Roms wieder von der SD Karte als Standard Verzeichnis. Auch unter Computer / Bookmark greift er wieder auf die SD Karte zu. Wie kann das sein? Gestern funktionierte noch alles.
  • Wird die Platte überhaupt angezeigt?
  • Wenn ja guck ma in gparted ob die Platte sda oder sdb heißt.

    Eventuell ändert sich das bei dir
  • Ja, die Platte wird angezeigt. Wegen der Bezeichnung schaue ich noch mal :)
  • edited January 2017
    Dieses sda , sdb sdc usw. Wird in der Reihenfolge vergeben wie das Laufwerk erkannt wird.

    Wenn da noch ne sd-Karte oder USB Stick stecken kann sich das ändern.

    Am sichersten ist nicht sdb sondern die sog. UUID Der Festplatte in die Fstab zu schreiben.

    Diese ist einmalig.
    Oder beim hochfahren dafür sagen das keine weiten USB sticks oder Speicherkarten dran hängen, da die Automatik dann die Bezeichnungen neu vergibt.
  • An die block ID kommt man mit:
    sudo blkid

    Diese uuid trägt man anstelle der bisherigen Bezeichnung der Platte in /etc/fstab

    Mann muss Root sein.
    Ich kann die eine schicken die du nur hinkopieren musst, wenn du mit den Output von
    sudo blkid
    Mitteilst.
  • edited January 2017
    Hallo, vielen Dank für die Hilfe! :smiley:

    Als erstes habe ich mir den Gnome Commander installiert. Ich habe dafür eine Anleitung gefunden (https://wiki.ubuntuusers.de/Dateimanager/).
    Dann habe ich den Dateimanager mit sudo gnome-commander aufgerufen. Dann habe ich wie oben beschrieben, die UUID ausgelesen und in die fstab Datei eingetragen, ein Reset gemacht und Voila: es klappt :blush:

    Jetzt kann das nächste Problem kommen :p
  • Lustig, im Gnome finde ich keine Laufwerk Buttons. Meine externe Festplatte habe ich unter /media/odroid/ gefunden, aber die interne finde ich nicht. Unterm Desktop wir diese aber normal angezeigt und ich kann darauf zugreifen. Weiß jemand, unter welchen Pfadich die eingebaute Festplatte finden kann?

    Mit dem Gnome Commander Könnte ich dann nämlich schön die Dateien hin und her schieben :smiley:
  • /

    Das ist die Wurzel des filesystems
Sign In or Register to comment.